Run Couch Potato Run

Durch Zufall sind wir auf den sehr interessanten Blog von Run Couchpotatoes Run gestossen. Und seit einiger Zeit folge ich den Mädels in Facebook. Die Initiatorinnen von runcouchpotatoesrun haben keine Modelmasse. Aber wer von uns hat schon die Masse von Kate Moss & Co.? Viele eifern den Models nach, wollen Zero Size tragen und tun ihrem Körper nicht immer Gutes an damit. Wenn wir aber ehrlich sind, haben die meisten von uns eine normale Figur, viele haben Übergewicht.

Um so mehr verdienen Personen, die etwas für sich und ihren Körper machen wollen, um wieder fit, beweglich und gesünder zu werden, unseren höchsten Respekt. Jeder weiss, wie schwierig es für den normalen Durchschnittsbürger ist, seinen Hintern hochzubekommen und Sport zu betreiben. Es fallen uns immer die besten Ausreden ein. Mal ist es zu heiss, mal zu kalt, es regnet oder man muss noch was wichtiges erledigen. Ich kenne all die Ausreden. Wichtig ist es Termine zu setzen, die dann auch eingehalten werden. Noch besser ist es mit Gleichgesinnten die Termine einzugehen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Die Mädels von Run Couchpotatoes Run treffen sich einmal in der Woche zum gemeinsamen Training. Vieleicht gibt es ja jetzt auch ein paar Leute, die der Meinung sind, es wäre besser, dass die Sofakartoffeln lieber auf dem Sofa vor dem Fernseher bleiben sollen. Es würde ja eh nichts bringen, die nehmen ja eh nicht ab etc. etc. Das ist wahrscheinlich, dass Erfolge an der Figur eher sehr schleichend und nur über einen langen Zeitraum sichtbar sind, gerade wenn man mit einem relativ hohen Gewicht startet. Für den Aussenstehenden sind erstmal die Veränderungen, die im Körper stattfinden, nicht sichtbar. Man fühlt sich definitiv fitter und beweglicher. Gerade die kleinen Veränderungen sind es dann auch, die einen bestärken, weiter zu machen und das ist unabhängig von der Ausgangsfigur bzw. -gewicht. Wichtig ist, nicht zu viel auf einmal zu wollen. Man kann zum Beispiel damit beginnen, 3 Mal in der Woche einen Spaziergang von einer halben Stunde zu machen. Es ist wichtig, in Bewegung zu kommen, den inneren Schweinehund zu überwinden und konsequent dabei zu bleiben.

CouchPotatoes_8.8.2015_02-1500x1125

Wir durften beim wöchentlichen Training bei den Sofakartoffeln mitmachen. Während 1.5 Stunden bringt der Personal Trainer die Mädels in Schwung. Es wird an der Ausdauer mit Walking- und Laufeinheiten gearbeitet, es handelt sich immerhin um einen Rundkurs von 5 km. Gerade für Uebergewichtige ist es wichtig, langsam den Körper wieder aufzubauen und klein anzufangen (das gilt aber auch für alle, die nach langer Zeit wieder mit Sport beginnen oder das letzte Mal unter Anleitung in der Schule Sport getrieben haben). Der Aufbau der Muskulatur, insbesondere der Bein- und Fussmuskulatur ist wichtig. Durch gezielte Uebungen wie Squats, Lunges und Hüftmobilisierung werden die Gelenke, Bänder und Sehnen gefordert und aufgebaut. Wichtig ist auch die Leistung zu steigern und immer wieder ausser Puste zu kommen und die Muskeln zu spüren.

Und ich muss eins sagen: ich dachte, dass ich einigermassen fit wäre... Nach dem Training mit den Mädels spürte ich einen Muskelkater und bemerkte, dass ich noch einige Muskeln wieder zu trainieren habe. Die Motivation kommt in der Gruppe und wir hatten einen riesigen Spass zusammen.

Ich bin stolz auf Euch. Ihr habt einen tollen Trainer, der die Übungen für Euch zurecht schneidet und Euch super motiviert. Ihr motiviert Euch aber auch gegenseitig toll.

Die Ausdauer, die Ihr habt, um Euren müden Körper wieder in die Gänge zu bringen, finde ich bemerkenswert. Macht weiter so.

Und wenn ich wieder einen Muskelkater haben möchte, weiss ich, wo ich Euch finde.

Danke Alexandra, dass Du uns eingeladen hast.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

document.addEventListener('DOMContentLoaded', function(event) { var myShopID = 13193; var myBadgetType = 3; var mySrc = ('https:' === document.location.protocol ? 'https' : 'http'); createVBadge(myShopID, myBadgetType, mySrc); });